Corning Sample Cooling and Heating Systems

Für erfolgreiche und reproduzierbare Forschungsergebnisse sind kontrollierte und standardisierte analytische Prozesse ein wesentlicher Bestandteil. Allerdings bleiben pre-analytische Schritte oft unbeachtet - obwohl die Sammlung, Handhabung, Lagerung sowie Aufbereitung der Proben ebenso essentiell sind, wie der Versuch selbst. Zum Beispiel kann eine inkonsistente Probentemperatur irreführende analytische Ergebnisse verursachen. Corning bietet hier innovative Storage, Heating und Cooling Lösungen an.

 

 

1. Corning CoolCell alcohol-free Freezing System

In vielen Laboren werden für die Kryokonservierung mit Isopropanol gefüllte Behälter verwendet. Allerdings muss nach jeder 5. Nutzung das Isopropanol ausgetauscht werden, inkonsistente Einfrierungsraten können die Folge sein.

Die Corning CoolCell Produkte benötigen kein Isopropanol und sind wiederverwendbar - die Reproduzierbarkeit und Zellviabilität werden erhöht. Die CoolCell Technologie basiert auf einem inneren wärmeleitenden Metallring der von einem gut isolierten Behälter umgeben ist - so wird eine kontrollierte Freezing Rate von 1°C/Minute gewährleistet (im -80°C Gefrierschrank).

 

Vorteile der CoolCell Produkte:

  • Einfache Anwendung
  • Einfrieren ohne Alkohol oder Flüssigkeit
  • Geringere Anwendungskosten als Alkohol-basierte Systeme
  • Höhere Zellviabilität nach dem Auftauen
  • Bessere Reproduzierbarkeit für eine Vielzahl an Zelltypen

Das CoolCell System wurde erfolgreich mit Stammzellen, Primärzellen, PBMC Linien, Insektenzellen und Hefezellen getestet.


Corning CoolCell

2. Corning CoolRack and CoolSink Wärme-leitende Systeme

Wenn man Proben direkt ins Eis, Trockeneis, Alkoholbad, Wasserbad etc. gibt kann es zu Inkonsistenzen in den verschiedenen Proben kommen - dem können die wärmeleitenden CoolRacks von Corning entgegenwirken, denn sie kühlen alle Proben zeitgleich.

 

Die wärmeleitenden Module können direkt in die Kälte/Wärme von -196 °C bis 100 °C gegeben werden und sie nehmen sofort diese Temperatur an. Es wird eine gleichmäßige Temperatur (±0.1°C) in allen Tubes und Platten während des Kühlens, Einfrierens, Erhitzens und Auftauens gewährleistet.

Man kann auf diese Weise Reagenzien wie Matrigel, Restriktionsenzyme, dNTPs oder Antikörper schnell und einfach kühlen. Weiters können Sie ohne Alkohol Ihre Gewebe-, Viren-, oder Bakterienproben mit Hilfe von Trockeneis einfrieren.

 

Ergänzend zu den Corning CoolRack und CoolSink Systemen gibt es die Corning ThermalTray Module um eine bessere Stabilität zu erlangen und den Wasser/Eis Kontakt zur Probe zu vermeiden.

 

 

CoolRack
ThermalTray & CoolSink

3. Corning CoolBox™ Benchtop Cooling Systems

Corning CoolBox Systeme können direkt am Arbeitsplatz zur Probenkühlung verwendet werden – ganz ohne Eis, Elektrizität oder Batterien. Die CoolBox hält aufgrund eines speziellen Kerns bis zu 16 Stunden kühl bzw. friert bis zu 8 Stunden.

 

Vorteile der CoolBox:

  • Keine unnötigen Wege mehr zur Eismaschine
  • Kontaminationsrisiko durch das Eis wird reduziert
  • Passend für viele Probengefäße und Platten

Die CoolBox ist ideal für gemeinsame Verwendung der CoolRack oder CoolSink Module um eisfreies Arbeiten zu ermöglichen. Die CoolBox ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und mit allen Corning CoolRack und Corning CoolSink Produkten kompatibel.


IceBuckets & CoolBox

4. Corning® Ice Buckets and Pans

Corning bietet nun auch universal einsetzbare, recyclebare Ethylenvinylacetat (EVA) Behälter für Eis, Trockeneis oder Flüssigstickstoff. Sie isolieren sehr gut, sind stapelbar, unzerbrechlich, leicht und dicht.

Erhältlich in 5 Größen und 7 Farben.

Pans

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte einen unserer dafür zuständigen Ansprechpartner (siehe rechts oben). Wir beraten Sie gerne!

 


Nach oben

Ihre Ansprechpartner

  • Dr. Andreas Bergmann

    Produktmanager Zellkultur und Verbrauchsmaterial
    +43 1 4893961 40
  • Marijana Filipovic

    Kundenservice Zellkultur und Verbrauchsmaterial
    +43 1 4893961 22