Implen Nanophotometer – Testen Sie unsere Qualität oder überzeugen Sie sich von der Performance im direkten Vergleich mit Geräten anderer Hersteller

Mitunter werden Sie sich die Frage stellen müssen, ob Ihr vorhandenes Gerät noch gewartet, kalibriert oder repariert werden kann.

 

Das NanoPhotometer® ist ein Spektralphotometer (200-900 nm) mit der Möglichkeit sehr kleine Volumina zuverlässig zu messen. Die patentierte Sample Compression TechnologyTM und die True Path TechnologyTM sind der Schlüssel für genaue und verlässliche Probenmessungen im ultra-low Volumenbereich. Über die gesamte Geräte-Lebenszeit ist das Nanophotometer wartungsfrei aufgrund robuster Technologien!

 

Sample Compression Technology

Im Vergleich zu anderen Technologien verwendet das Nanophotometer eine optische Geometrie, die dem Setup eines Mikroskops (Objektträger/Deckglas) sehr ähnlich ist. 0,3 – 2 µL einer Probe werden auf einen Sockel pipettiert. Ein Deckel quetscht den Probentropfen zwischen zwei Quarzoberflächen (Abb. 1 und 2).

Abb. 1: Der Probentropfen wird zwischen zwei Quarzglasschichten gedrückt. Der Lichtweg ist in orange eingezeichnet und beträgt 0,67 mm.
Abb. 2: Probentropfen zwischen zwei Quarzglasschichten. Lichtweg beträgt 0,07 mm.

Durch das Herabdrücken des Deckels bildet sich ein dünner Film der Probenflüssigkeit mit definierter Schichtdicke. Die Oberflächenspannung der Flüssigkeit ist mit dieser Methode der Lichtwegreduzierung absolut vernachlässigbar. Gleichzeitig dient der Deckel als Schutz gegen mögliche Verdunstungseffekte. Die Probe wird beim Nanophotometer von unten beleuchtet. Der Lichtstrahl geht durch die Probe hindurch und wird am Deckelspiegel in Richtung Detektor zurückreflektiert.

 

Die Distanz zwischen den zwei Quarzglasschichten beträgt die Hälfte des eigentlichen Lichtwegs durch die Probe. Die starke Verkürzung des Lichtwegs und die Abdeckung hat einen enormen Einfluss auf die Tropfenstabilität und ermöglicht dadurch auch die Messung von „schwierigen“ Proben, z.B. Proteinen und Analyten in flüchtigen Lösungsmitteln.

 

Nanophotometer NP80/N60/N50 messen zuerst in der 0,67 mm Pfadlänge. Nur wenn die Probe sich nicht im linearen Bereich befindet, wird der Probensockel nach oben geschoben, um den Lichtweg zusätzlich zu verkürzen (0,07 mm, Abb. 2).

 

True Path Technology

True Path Technology arbeitet mit zwei genau definierten Pfadlängen, die mit zwei Ankerpunkten fixiert werden (Abb.3, rote Linien). Die Präzision der Pfadlängen (0,67 und 0,07 mm) wird durch sehr hochwertige Metallteile gewährleistet.

Abb. 3: Abgeschlossenes Setup des Probensockels in Ankerposition 1 (0,67 mm) - entspricht einem Verdünnungsfaktor 15.

Der Probensockel bewegt sich nur zwischen zwei definierten Anschlägen. Es sind KEINE Schrittmotoren, wie sie bei anderen Herstellern eingesetzt werden, für die Einhaltung unterschiedlicher Pfadlängen notwendig.

 

Kontaktieren Sie uns für einen Demonstrationstermin. Wir stellen Ihnen gerne das neue NP80 Photometer von Implen vor. Für die bessere Beurteilung der Präzision nehmen wir eine kalibrierte Referenzlösung* mit.

 

*Kaliumhydrogenphtalat, 10 mm Absorbanz 22,1A bei 280 nm

Nach oben

Ihre Ansprechpartner

  • Mag. Norbert Wahler

    Produktmanager Laborgeräte und Life Science
    +43 1 4893961 55
  • Dipl.Ing. Danut Laes

    Produktmanager Laborgeräte und Service
    +43 1 4893961 43
  • Andrea Weißeneder

    Kundenservice Laborgeräte und Service
    +43 1 4893961 35