Helicobacter pylori - ein Bakterium der Extreme

H. pylori

Helicobacter pylori (H. pylori) ist ein gramnegatives, mikroaerophiles Stäbchenbakterium, das den menschlichen Magen besiedeln kann. Mit einer Prävalenz von weltweit ca. 50 % ist die Helicobacter-pylori-Infektion eine der häufigsten chronischen bakteriellen Infektionen.

Seit der Entdeckung von Helicobacter pylori im Jahr 1982 sorgt dieser Magenkeim, der die Magenschleimhaut besiedelt, für Diskussionen über die Pathogenese gastrointestinaler Ulcuserkrankungen.

Der Übertragungsweg von H. pylori ist bis heute ungeklärt. Es scheint sich auf fäkal-oralem Weg zu verbreiten, also Ausscheidung des Bakteriums über den Stuhl und Wiederaufnahme durch Wasser oder verschmutzte Nahrung. Epidemiologische Daten weisen außerdem auf die Möglichkeit eines oral-oralen oder gastro-oralen (Kontakt mit durch H. pylori infiziertem Magenschleim bei Erbrechen) Übertragungsmechanismus hin. Der Magen gilt nach derzeitigem Kenntnisstand als das Hauptreservoir für die Keime, was die letzteren Auffassungen stärkt.

Jede H. pylori Infektion sollte therapiert werden

Allerdings bleibt die Infektion in den meisten Fällen symptomfrei, nur bei etwa einem Fünftel der Betroffenen führt sie zu einer Erkrankung. Die Untersuchung auf eine Infektion mit H. pylori ist daher heute ein wesentlicher Bestandteil der Diagnostik von Magenerkrankungen. Eine chronische Infektion mit H. pylori ist ein Risikofaktor für die Entstehung des Magenkarzinoms und des MALT-Lymphoms. Aus diesem Grund hat die WHO H. pylori 1994 in die Gruppe I der definierten Karzinogene eingeordnet. Darüber hinaus wurde H. pylori mit vielen anderen Erkrankungen in Zusammenhang gebracht, z. B. idiopathische chronische Urticaria, chronische Immunthrombozytopenie, ätiologisch unerklärliche Eisenmangelanämie, Morbus Parkinson.

Der Nachweis des H. pylori erfolgt routinemäßig bei Verdacht auf ein Geschwür oder eine Gastritis entweder aus einer bei einer Magenspiegelung (Gastroskopie) entnommenen Magenbiopsie (mikroskopisch, molekularbiologisch oder über den Urease-Schnelltest), durch den Helicobacter-Stuhltest oder durch den C13-Atemtest.

Aktion: Wir bieten einmalig 50% auf alle H. pylori Tests an!

*Hinweis Webshop: Es wird der Listenpreis angezeigt, der Rabatt wird im Zuge der Bestellabwicklung abgezogen.

 

 

Für die Diagnostik finden Sie bei uns folgende CE-IVD zertifizierte Tests:

Artikelnr.

Bezeichnung

Methode

Probenart

RBIPG2305

RIDA®GENE Helicobacter pylori

RT-PCR

Magenbiopsie

SAV774-01

CoproELISATM H. pylori

ELISA

Stuhl

SAV41221

CoproStripTM H. pylori

Schnelltest

Stuhl

SAV41121

H. pylori Saliva Test

Schnelltest

Speichel

Bild zum Vergrößern klicken

 

Der Speicheltest für die H. pylori Diagnostik ist einfach und schnell in der Durchführung und die Ergebnisse sind mit denen von C13-Atemtests vergleichbar.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte einen unserer dafür zuständigen Ansprechpartner (siehe rechts oben).
Wir beraten Sie gerne!

To top

Ihre Ansprechpartner

  • Dr. Kamilla Nawrot-Wawrzyniak

    Produktmanagerin Diagnostik
    +43 1 4893961 26
  • Laurent Haze

    Kundenservice Diagnostik und Forschungsprodukte / Leitung Logistik
    +43 1 4893961 37