Die neue Generation der ANCA Testung

Unter Vaskulitis versteht man eine Reihe von Erkrankungen, die durch Entzündung der Blutgefäße charakterisiert sind. ANCAs (Anti – neutrophile zytoplasmatische Antikörper) stehen im engen Zusammenhang mit Vaskulitis und anderen entzündlichen Erkrankungen. Beispiele für ANCA – assoziierte Vaskulitiden sind unter anderem Granulomatose mit Polyangitis (GPA, früher Wegener Granulomatose), Churg Strauss Syndrom und mikroskopische Polyangitis (MPA).

 

Die Analyse der ANCAs ist ein häufiges und wichtiges diagnostisches Mittel zur Überwachung von Vaskulitis Patienten. Eventuelle Rückfälle können mit dem Capture Format (im Vergleich zum herkömmlichen PR3 - ANCA ELISA) in einem frühen Stadium erkannt werden.

 

ANCAs gehören zur Familie der Autoantikörper, die spezifisch für Antigene in Neutrophilen Granula und Monozytenlysosomen sind. Es wurden mehrere Antigene wie beispielsweise Lactoferrin, Elastase oder Cathepsin G identifiziert und charakterisiert. Jedoch beträgt der größte Teil der ANCA Aktivität bei Vaskulitis zwei bestimmte Antigene: Proteinase 3 (PR3) und Myeloperoxidase (MPO).

 

Anti – PR3 zeigt in der indirekten Immunfluoreszenz (IIF) ein C – ANCA Muster und Anti – MPO in den meisten Fällen ein P – Muster. In manchen Fällen zeigen einige ANCAs mit anderer Antigenspezifität ebenfalls eine C – ANCA oder P - ANCA Färbung. Auch ist es in der IIF schwierig, zwischen P – ANCA und Granulozyten-spezifischen anti-nukleären Antikörpern (GS-ANA) zu unterscheiden.

 

Klinische Studien haben gezeigt, dass die Wieslab Capture ANCA Assays eine höhere diagnostische Sensitivität aufweisen als herkömmliche direkte ELISA Methoden oder indirekte Immunfluoresenz.

Prinzip des Wieslab Capture ANCA Assays:

Um die dreidimensionale Struktur zu erhalten und Unterschiede in der Antigenpräsentation zu minimieren, wurde die Capture Technik entwickelt.  Diese Capture Technik basiert auf einem für das Antigen spezifischen monoklonalen Capture – Antikörper, mit dem die Platte beschichtet ist. Dieser Antikörper weist eine gewisse Affinität und Spezifität für ein Epitop auf, welches den Assay nicht beeinträchtigen darf.

 

Die Mikrotiterplatte ist mit einem anti – PR3 oder anti – MPO monoklonalen Antikörper (IgM) im Komplex mit Proteinase 3 bzw. MPO beschichtet.

 

Verschiedene Studien zeigen eine enge Korrelation zwischen dem gemessenen PR3 – ANCA Level im Capture Assay und der Überlebensrate des Patienten, im Gegensatz zu herkömmlichen ELISAs.

Technische Details:

  • Ready to use
  • Farbcodierte Reagenzien
  • Inklusive Stopp Lösung
  • 60+30+30 Minuten Inkubation

Ihre Vorteile:

  • Hohe klinische Sensitivität zur Diagnose von Vaskultis
  • Hohe klinische Spezifität zur Früherkennung von Rückfällen
  • Klinisch geprüft
  • Kalibriert nach AF-CDC internationalen Standards

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte einen unserer dafür zuständigen Ansprechpartner (siehe rechts oben).
Wir beraten Sie gerne!

Nach oben

Ihre Ansprechpartner

  • Mag. Nicole Zipfl

    Produktmanagerin Life Science und Autoimmundiagnostik
    +43 1 4893961 32
  • Monika Junez

    Kundenservice Diagnostik und Molekulardiagnostik
    +43 1 4893961 24