Corning Spheroid Microplates und Matrigel Matrix

Seit mehr als 25 Jahren bietet Corning Innovationen, die die Wissenschaft der 3D-Zellkultur vorangebracht haben. Corning hat die Entwicklung neuartiger Werkzeuge vorangetrieben, die einen leichteren Zugang zu in vivo ähnlichen 3D-Modellen ermöglichen, wie z. B. Corning Matrigel® Matrix. Und wir unterstützen Sie weiterhin mit einem vielfältigen und sich entwickelnden Portfolio innovativer 3D-Zellkulturprodukte wie der Corning Sphäroid-Mikrotiterplatte mit einer Ultra- Low- Attachement Oberfläche sowie Workflow-Lösungen, Protokolle und Know-how.

Die in vitro 3D Zellkultur gilt als weithin anerkanntes System, da ein besseres physiologisches Umfeld als bei der 2D Zellkultur geschaffen wird. Die 3D Zellkultur simuliert ein genaueres Modell der komplexen natürlichen in vivo Umgebungsbedingungen der Zellen und kommt in vielen Forschungsbereichen, wie beispielsweise etwa der Tumorbiologie, Neurologie und Stammzellenbiologie zum Einsatz. 

 

Die Corning Spheroid Microplates sind im 96-well und im 384-well Format mit Rundboden und einer hydrophilen, nicht abbaubaren, biologisch inerten Ultra-Low-Attachment Oberfläche erhältlich. Die lichtundurchlässigen Seitenwände verhindern einen „well-to-well crosstalk“ sowie Hintergrundlumineszenz/-fluoreszenz.  

Abhängig von der Zelllinie beträgt das maximale Arbeitsvolumen 300µl (75-200µl je Well) bei den 96-well Formaten und bei den 384-well Formaten 90µl (25-75µl je Well).

Frequently Asked Questions

Wie viele Sphäroide werden in einem Well erzeugt?

Durch den einzigartigen Rundboden der Corning Spheroid Microplate wird im Zentrum jedes Wells ein einzelnes Sphäroid erzeugt.

 

Wie kann ich die Größe der Sphäroide kontrollieren?

Durch Änderung der Aussaatdichte kann der Durchmesser der Sphäroide in der Kultur kontrolliert werden.

 

Gibt es bestimmte Lagerungsbedingungen?

Nein. Die Corning Ultra-Low-Attachement Oberfläche benötigt keine besonderen Lagerungsbedingungen.

 

Gibt es Probleme mit Verdunstung?

Nein, da die Sphäroide innerhalb des Wells erzeugt werden. Für längere Kultivierung, vor allem im 384-well Format, wird die Verwendung eines atmungsaktiven Sealing tapes während der Inkubation empfohlen.

 

Wie ist die Vorgehensweise beim Wechsel des Mediums?

Für einen Medienwechsel muss ein Teil des verbrauchten Mediums durch frisches Medium ersetzt werden. Um die Sphäroide nicht zu beschädigen ist es von Vorteil, wenn das Medium entlang der Seitenwände des Wells entfernt und erneuert wird.

Ein 50/50 Medienwechsel ist am einfachsten. Für einen kompletten Medienwechsel oder einen Waschschritt sollten ca. 10µl Medium im Well bleiben. 

Sphäroide erzeugen – kultivieren – und für Assay vorbereiten – alles in einer Platte! Kein Transfer notwendig!

Corning Matrigel Matrix

Zellen verhalten sich besser auf Corning Matrigel Matrix - die ursprüngliche, vertrauenswürdige extrazelluläre Matrix (ECM).


Vor fast 30 Jahren suchten Forscher nach einem Weg, um Maus-Sarkomzellen wachsen zu lassen. Die Lösung? Die Entwicklung der Corning Matrigel-Matrix, eine solubilisierte Basalmembran-Präparation, extrahiert aus dem Engelbreth-Holm-Swarm (EHS) Maus-Sarkom, einem Tumor, der reich an solchen ECM-Proteinen ist wie Laminin (eine Hauptkomponente), Kollagen IV, Heparinsulfat-Proteoglycane, Entactin/Nidogen und eine Reihe von Wachstumsfaktoren.

Heute gehört dieses natürliche ECM-basierte Hydrogel zu den am weitesten verbreiteten Modellen für 2D- und 3D-Zellkulturen in vitro:

  • Verbesserung der Anhaftung und Differenzierung sowohl der normalen als auch der transformierten verankerungsabhängigen Epitheloidzellen sowie anderer Zelltypen. Dazu gehören Neuronen, Sertoli-Zellen, vaskuläre Endothelzellen und Hepatozyten
  • Bessere Nachahmung der in vivo Umgebungen für 2D- und 3D-Zellkulturanwendungen.

Anwendungen

  • Beeinflussung der Genexpression bei erwachsenen Rattenhepatozyten
  • 3D-Kultur in der Maus und menschlichen Mamma-Epithelzellen
  • In vivo periphere Nervenregeneration
  • Stoffwechsel- und Toxikologie-Studien
  • Die Entwicklung von Tumorzellinvasionsassays
  • Die in vitro und in vivo Untersuchung der Angiogenese 
  • Die Erhaltung menschlicher embryonaler Stammzellen und induzierter pluripotenter Stammzellen (hiPS)

Matrigel Matrix Qualitätskontrolle

  • Mauskolonien, die routinemäßig auf Pathogene mittels Maus-Antikörper-Produktion (MAP) untersucht werden
  • LDEV-freier EHS Tumor
  • Umfangreiche PCR Tests, die an einer Reihe von Pathogenen durchgeführt wurden, einschließlich LDEV
  • Strenge Kontrollen der Rohstoffe
  • Negativ auf die Anwesenheit von Bakterien, Pilzen und Mykoplasmen getestet
  • Gelstabilität für einen Zeitraum von 14 Tagen bei 37°C 

Wussten Sie?...

Corning hat auch Seren! Hier geht's zum Webshop.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere zuständigen Ansprechpartner (siehe rechts oben). 

Wir beraten Sie gerne!

Nach oben

Ihre Ansprechpartner

  • Mag. Nicole Zipfl

    Produktmanagerin Life Science und Autoimmundiagnostik
    +43 1 489 39 61 32
  • Dr. Andreas Bergmann

    Produktmanager Zellkultur und Verbrauchsmaterial
    +43 1 4893961 40
  • Marijana Filipovic

    Kundenservice Zellkultur und Verbrauchsmaterial
    +43 1 4893961 22